Der Weg zu uns (google)   |   Impressum/Datenschutzerklärung

 

Familienzentrum

 
Willkommen  
Kinderhaus  
Astrid Lindgren
  
Familienzentrum  
Konzeption  
Astrid Lindgren  
Das sind wir   
Termine  
Öffnungszeiten  
Kosten, Anmeldung
  
Kontakt  
Förderverein  
Archiv  

Dezember 2011:

Advent und Weihnachten im Kinderhaus erleben

 

Die Vorbereitungen auf die Adventszeit beginnen bei uns eigentlich bereits im Herbst, wenn das Obst und Gemüse reift und wir in unserem Garten ernten können.

In diesem Jahr gab es besonders viel Obst, wir haben von unseren Weinreben kistenweise Trauben ernten können, die Kinder halfen beim säubern und staunten über die Menge Saft, die daraus entstand. Aus dem Traubensaft entstand Leckeres Weitraubengelee und das haben wir, neben vielen anderen Leckereien auf dem Weihnachtsmarkt und im Stand unseres Fördervereins auf dem Sternschnuppenmarkt verkauft.

Viele Leute haben uns Obst und Gemüse aus ihren Gärten gespendet, dafür danken wir ganz herzlich.

 

Ab November verwandelte sich das Kinderhaus dann in eine „Weihnachtsbäckerei“. An den Nachmittagen kamen viele fleißige Eltern, bepackt mit Plätzchenteig, Ausstechförmchen, Schokolade und Nüsse uns was man sonst zum Plätzchen backen so braucht. Das ganze Haus duftete in dieser Zeit nach frischen Plätzchen, Eltern und Kinder gingen gemeinsam ans Werk und hübsch verpackt, wurden auch die Plätzchen verkauft. Wir danken allen fleißigen Bäckern und Bäckerinnen für die tolle Unterstützung.

Und dann nahte der 1. Advent, das Haus wurde dekoriert, der Adventskranz mit vier dicken roten Kerzen aufgehängt, die Nikolaussocken hingen schon in den Gruppenräumen und der Adventskalender verkürzt die Wartezeit bis Weihnachten.

 


Am zweiten Adventswochenende fand unser „traditioneller“ Weihnachtsmarkt statt.

Der Förderverein und seine fleißigen Helfer hatten Marmeladen, eingelegtes Gemüse, Holundersaft, Kräuteröl und – salz… viele Leckereien aus der Küche für den Verkauf hergestellt.

Eltern und Mitarbeiterinnen haben gebastelt und alles wunderschön hergerichtet.

Beim Weihnachtsmarkt gab es Zeit zum klönen und singen, das Bilderbuchkino vom „Weihnachtsstern“, leckeren Kaffee, Glühwein, Kakao und Apfelpunsch, aus gepresstem Apfelsaft aus eigener Ernte.

Eltern und Kinder nahmen sich Zeit zum gemeinsamen Basteln von weihnachtlichen Bildern und Glitzersternen.

 

 

 

 

Am Sonntag eröffneten wir dann unseren Stand auf dem Sternschnuppenmarkt, dank der Unterstützung von Eltern, konnten wir vieles verkaufen und der Erlös beider „Märkte“ kommt wie immer der Arbeit im Kinderhaus und somit den Kindern zugute. Wir sparen gerade für einen neuen Seilpfad auf unserem Außengelände.

Außerdem bekommt die Lila Gruppe neue Wüstenrennmäuse und die Meerschweinchen der Roten Gruppe benötigen einen neuen Stall, der Tischlerschuppen muss überarbeitet werden und vieles wäre ohne die Unterstützung durch den Förderverein nicht möglich.

Wir danken allen Helfern und Helferinnen, allen Förderern und Spendern ganz herzlich! DANKE!!!



…und dann kam der 6. Dezember, der Nikolaustag!

Und welch eine Überraschung, er hat es auch in diesem Jahr wieder geschafft, am Morgen waren alle Socken prall gefüllt.

Nach einem leckeren Nikolausfrühstück in den Gruppen, trafen wir uns in der Halle am großen Weihnachtsbaum.

Dort hörten wir die Geschichte „Warum der Nikolaus jedes Jahr zu uns kommt“, anschaulich spielten uns einige Kinder dazu vor, wie der Bischof Nikolaus die armen Kinder beschenkte.

Mit vorweihnachtlichen Liedern, Fingerspielen und einem Lichterspiel verbrachten wir die gemeinsame Zeit.

 

 


Jeden Tag sahen die Kinder gespannt auf den bunt geschmückten Weihnachtsbaum, voller süßer Zuckerstangen hing er.

Ihnen lief schon das Wasser im Mund zusammen und sie sprachen darüber, was denn wohl mit den Leckereien passiert.

In der letzen Adventswoche hörten sie die Geschichte von „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ und das machten wir auch. Beim letzten Adventssingen, nahmen wir die Zuckerstangen ab und jedes Kind erhielt eine. MMMH!

Nun wünschen wir allen Lesern, Familien und Freunden fröhliche Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr!

Psst, wir haben übrigens auch noch Geheimnisse, was es ist, werden die Eltern am Heilig Abend zuhause unter dem Weihnachtsbaum entdecken!